Nach der Gründung des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer fanden sich betroffene Menschen und Institutionen in einem Arbeitskreis zusammen, um die traditionelle Nutzung und den künftigen Schutz der Hamburger Hallig in Einklang zu bringen.

Aus dieser von teilweise sehr unterschiedlichen Interessen getragenen Zusammenarbeit entwickelte sich der heutige Zweckverband.

Mitglieder sind neben der Gemeinde Reußenköge, der Stadt Bredstedt, den Ämtern Stollberg und Bredstedt-Land, das Nationalparkamt, die NationalparkService gGmbH und der NABU.

Kernpunkte der gemeinsamen Aufgaben sind die Erhaltung und Verbesserung der Tourismus- und Informationseinrichtungen und die Förderung des Naturerlebnisses. Das "Amsinck-Haus" soll zur Erfüllung dieser Aufgaben einen wesentlichen Beitrag leisten.